SAPV (spezialisierte ambulante Palliativversorgung) ist gedacht für Patienten, die aufgrund einer schweren unheilbaren Erkrankung eine begrenzte Lebenserwartung haben und unter komplexen Symptomen wie z. B. Schmerzen, Luftnot oder Angst leiden. Ziel ist eine Verbesserung der Symptomkontrolle und Lebensqualität.
Das SAPV-Team besteht aus speziell weitergebildeten Pflegekräften und Ärzten. Die Versorgung erfolgt ergänzend zur bestehenden haus- oder fachärztlichen Behandlung in der Häuslichkeit aber auch in Pflegeheimen oder Hospizen. Durch eine 24-Stunden-Bereitschaft ist die Unterstützung auch in Krisensituationen gewährleistet.
Eine SAPV-Versorgung wird auf ärztlichen Antrag von den Kassen übernommen. Eine Antragstellung ist z. B. über den Hausarzt oder das Krankenhaus möglich. Weitere Auskünfte sind bei der Kassenärztlichen Vereinigung oder den Krankenkassen erhältlich.

Für Wismar und den Kreis Nordwestmecklenburg ist das SAPV-Team NWM zuständig:

SAPV NWM
Turnerweg 9
23970 Wismar
Tel.: 0172/9604977
Fax.: 03841/210121

e-mail: sapv.nwm@t-online.de

Bürozeiten:

Montag:                               7.30 - 13.00 Uhr und 13.30 - 16.00 Uhr
Dienstag bis Donnerstag:      7.30 - 13.00 Uhr und 13.30 - 15.00 Uhr
Freitag:                               7.30 - 13.00 Uhr